K-Salon
Ein Ort für Kunst, Kommunikation und Vernetzung


Der K-Salon lädt seit November 2008 zu einem spartenübergreifenden Kulturprogramm ein. Der K -Salon bietet eine Plattform für aktuelle, künstlerische Positionen und einen Ort für künstlerischen Austausch und Gespräche.

In einem 50 qm großen Ladenraum in der Bergmannstrasse 54 werden monatlich wechselnde Ausstellungsprojekte vorgestellt. Zu den mit der Ausstellung verbundenen Themen finden unterschiedliche Aktionen und Foren statt. Darüber werden künstlerische Prozesse erfahrbar gemacht und inhaltliche Diskussionen und der Austausch angeregt. Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Performancekunst und Salontreffen verwandeln den Raum abwechselnd zur Galerie, Stube und Bühne.

Zu den Besonderheiten gehört die Eigenbeteiligung der eingeladenen KünstlerInnen: thematische, zeitbezogene Ausstellungen werden mit den KünstlerInnen entwickelt und vorgestellt. Regelmäßige Veranstaltungen wie der Performanceabend und die K-Tafel (Kommunikatives Essen mit den KünstlerInnen und Interesserten) regen neue Sichtweisen an. Die kreativen Begegnungen und anregende Atmosphäre machten den K-Salon schon nach kurzer Zeit zu einer Berliner Attraktion und einen Tip für all jene, die den Dialog über und mit Kunst suchen.


Die Intitiatoren und Betreiber sind Katharina Husemann und Klaus-Uwe Mecklenburg.
Susanne Husemann, Meisterschülerin der UdK Berlin, arbeitet als Kuratorin und gestaltet das Ausstellungsprogramm.
Christoph Poche führt als Kunstvermittler an den Eröffnungsabenden in die Ausstellungen ein und moderiert die Gespräche der K-Tafel.

K-Salon, Bergmannstrasse 54, 10961 Berlin, Tel. 030 612 99 100
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.k-salon.de

Ansprechpartner:
Leitung: Katharina Husemann  Tel. 030 61299100
Ausstellung: Susanne Husemann  Tel. 0178 3924282